Im Jahr 2021 wur¬≠den auf der Cor¬≠po¬≠ra¬≠te-Finan¬≠ce-Platt¬≠form Fin¬≠Match Unter¬≠neh¬≠mens¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠run¬≠gen im Mil¬≠li¬≠ar¬≠den¬≠be¬≠reich umge¬≠setzt. Durch die¬≠sen star¬≠ken Wachs¬≠tums¬≠schub hat das Fin¬≠tech nur drei Jah¬≠re nach sei¬≠nem Go-Live den Break-Even erreicht und konn¬≠te dar¬≠√ľber hin¬≠aus sogar bereits wesent¬≠li¬≠che Gewin¬≠ne erzielen.

 

Stutt¬≠gart, 12. April 2022: Die Fin¬≠Match AG hat im Jahr 2021 einen Umsatz¬≠zu¬≠wachs von mehr als 400 Pro¬≠zent im Ver¬≠gleich zum Vor¬≠jahr ver¬≠zeich¬≠net. Das Gesamt¬≠vo¬≠lu¬≠men der √ľber die Online¬≠platt¬≠form ange¬≠frag¬≠ten Unter¬≠neh¬≠mens¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠run¬≠gen belief sich im letz¬≠ten Jahr auf √ľber drei Mil¬≠li¬≠ar¬≠den Euro. Damit hat das Stutt¬≠gar¬≠ter Unter¬≠neh¬≠men mit 35 Mit¬≠ar¬≠bei¬≠te¬≠rin¬≠nen und Mit¬≠ar¬≠bei¬≠tern knapp drei Jah¬≠re nach der Gr√ľn¬≠dung den Break-Even erreicht und arbei¬≠tet seit¬≠her pro¬≠fi¬≠ta¬≠bel.
‚ÄěWir freu¬≠en uns rie¬≠sig √ľber die¬≠ses Ergeb¬≠nis‚Äú sagt Tho¬≠mas Becer, Vor¬≠stand der Fin¬≠Match AG. ‚ÄěDass wir die Gewinn¬≠schwel¬≠le nach die¬≠ser kur¬≠zen Zeit √ľber¬≠schrei¬≠ten konn¬≠ten, spricht f√ľr unse¬≠ren fle¬≠xi¬≠blen Cor¬≠po¬≠ra¬≠te-Finan¬≠ce-Ansatz: Wir sind gene¬≠rell f√ľr alle Bran¬≠chen und Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠mo¬≠del¬≠le offen. Das hat uns die n√∂ti¬≠ge Markt¬≠durch¬≠drin¬≠gung ver¬≠schafft. Hin¬≠zu kommt unse¬≠re qua¬≠li¬≠t√§ts- und ziel¬≠ori¬≠en¬≠tier¬≠te Arbeits¬≠wei¬≠se. Sie sorgt f√ľr das n√∂ti¬≠ge Ver¬≠trau¬≠en bei den Unter¬≠neh¬≠men sowie den Finan¬≠zie¬≠rern‚Äú, so Becer weiter.

 

 

Fokus auf boni­täts­star­ken Mittelstand

 

Laut Vor¬≠stand Tho¬≠mas Becer ist Fin¬≠Match die ers¬≠te Platt¬≠form zur Unter¬≠neh¬≠mens¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠rung im deutsch¬≠spra¬≠chi¬≠gen Raum, die den Break-Even erreicht hat und sich mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le in der Gewinn¬≠zo¬≠ne befin¬≠det. Das Fin¬≠tech beglei¬≠tet sowie unter¬≠st√ľtzt Mit¬≠tel¬≠st√§nd¬≠ler im Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠pro¬≠zess und struk¬≠tu¬≠riert ma√ü¬≠ge¬≠schnei¬≠der¬≠te Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen. Dabei ste¬≠hen neben Dar¬≠le¬≠hen von Ban¬≠ken oder ande¬≠ren Kapi¬≠tal¬≠ge¬≠bern auch alter¬≠na¬≠ti¬≠ve Spe¬≠zi¬≠al¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠run¬≠gen, wie bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se Lea¬≠sing, Fac¬≠to¬≠ring und objekt¬≠be¬≠zo¬≠ge¬≠ne Finan¬≠zie¬≠run¬≠gen zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung. Ent¬≠spre¬≠chend des ana¬≠ly¬≠sier¬≠ten Bedarfs wird das indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠le Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠kon¬≠strukt √ľber die Platt¬≠form erschlos¬≠sen und an das anfra¬≠gen¬≠de Unter¬≠neh¬≠men ver¬≠mit¬≠telt. Auch kom¬≠plex struk¬≠tu¬≠rier¬≠te Finan¬≠zie¬≠run¬≠gen, die meh¬≠re¬≠re Ans√§t¬≠ze und Part¬≠ner ein¬≠be¬≠zie¬≠hen, lie¬≠gen im Kom¬≠pe¬≠tenz¬≠be¬≠reich der Fin¬≠Match.
Die digi¬≠ta¬≠le Platt¬≠form erschlie√üt f√ľr Fir¬≠men mit einem Jah¬≠res¬≠um¬≠satz von min¬≠des¬≠tens f√ľnf Mil¬≠lio¬≠nen Euro Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠an¬≠ge¬≠bo¬≠te ab einer Mil¬≠li¬≠on Euro. Die typi¬≠schen Fin¬≠Match-Kun¬≠den erwirt¬≠schaf¬≠ten Ums√§t¬≠ze zwi¬≠schen 30 und 500 Mil¬≠lio¬≠nen Euro und ben√∂¬≠ti¬≠gen Finan¬≠zie¬≠run¬≠gen zwi¬≠schen drei und 50 Mil¬≠lio¬≠nen Euro. Damit kon¬≠zen¬≠triert sich das Stutt¬≠gar¬≠ter Unter¬≠neh¬≠men auf das gro√ü¬≠vo¬≠lu¬≠mi¬≠ge und boni¬≠t√§ts¬≠star¬≠ke Seg¬≠ment und ist in der digi¬≠ta¬≠len Unter¬≠neh¬≠mens¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠rung hier ‚ÄěFirst Mover‚Äú und Qua¬≠li¬≠t√§ts¬≠f√ľh¬≠rer zugleich.

Das Fin¬≠tech unter¬≠st√ľtz¬≠te mit¬≠tel¬≠st√§n¬≠di¬≠sche Unter¬≠neh¬≠men in der Ver¬≠gan¬≠gen¬≠heit bei unter¬≠schied¬≠lichs¬≠ten Pro¬≠jek¬≠ten. Die¬≠se reich¬≠ten von Inves¬≠ti¬≠tio¬≠nen in Zukunfts¬≠m√§rk¬≠te √ľber die Stei¬≠ge¬≠rung der Ener¬≠gie¬≠ef¬≠fi¬≠zi¬≠enz und die Redu¬≠zie¬≠rung von Emis¬≠sio¬≠nen bis hin zur Liqui¬≠di¬≠t√§ts¬≠si¬≠che¬≠rung in der Coro¬≠na-Kri¬≠se. Dabei pr√ľft Fin¬≠Match stets auch die Ein¬≠bin¬≠dung √∂ffent¬≠li¬≠cher F√∂r¬≠der¬≠mit¬≠tel und Zusch√ľs¬≠se und beglei¬≠tet die Unter¬≠neh¬≠men hier¬≠bei im gesam¬≠ten Prozess.


Online­platt­form: Hohe Akzep­tanz im Ban­ken­sek­tor

Fin¬≠Match pro¬≠fi¬≠tier¬≠te bei sei¬≠nem Wachs¬≠tum auch von der gestie¬≠ge¬≠nen Akzep¬≠tanz gegen¬≠√ľber Cor¬≠po¬≠ra¬≠te-Finan¬≠ce-Platt¬≠for¬≠men. Finan¬≠zie¬≠rer wie Ban¬≠ken neh¬≠men die¬≠se immer st√§r¬≠ker als stra¬≠te¬≠gi¬≠sche Part¬≠ner und digi¬≠ta¬≠len Ver¬≠triebs¬≠ast wahr. Die Online¬≠platt¬≠form Fin¬≠Match arbei¬≠tet mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le mit mehr als 600 Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠part¬≠nern zusam¬≠men. Mit dem Break-Even hat das Fin¬≠tech eine zen¬≠tra¬≠le H√ľr¬≠de genom¬≠men. Nun soll die Markt¬≠po¬≠si¬≠ti¬≠on wei¬≠ter aus¬≠ge¬≠baut wer¬≠den und das Unter¬≠neh¬≠men als sol¬≠ches weiterwachsen.



Tho¬≠mas Becer, Vor¬≠stand der Fin¬≠Match AG


Über Fin­Match:

Die Fin¬≠Match AG mit Haupt¬≠sitz in Stutt¬≠gart ist eine Unter¬≠neh¬≠mens¬≠fi¬≠nan¬≠zie¬≠rungs¬≠platt¬≠form f√ľr mit¬≠tel¬≠st√§n¬≠di¬≠sche Unter¬≠neh¬≠men aus Deutsch¬≠land, √Ėster¬≠reich und der Schweiz. Der Anbie¬≠ter ist spe¬≠zia¬≠li¬≠siert auf Cor¬≠po¬≠ra¬≠te Finan¬≠ce, die Struk¬≠tu¬≠rie¬≠rung kom¬≠ple¬≠xer Finan¬≠zie¬≠run¬≠gen sowie die Erschlie¬≠√üung √∂ffent¬≠li¬≠cher F√∂r¬≠der¬≠mit¬≠tel und Zusch√ľs¬≠se.
Daf√ľr wur¬≠de ein Netz¬≠werk aus √ľber 700 Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠part¬≠nern auf¬≠ge¬≠baut. Die Exper¬≠ten und Exper¬≠tin¬≠nen von Fin¬≠Match haben lang¬≠j√§h¬≠ri¬≠ge Erfah¬≠rung im Finan¬≠zie¬≠rungs- und Ban¬≠ken¬≠sek¬≠tor sowie ein tief¬≠ge¬≠hen¬≠des kre¬≠dit¬≠sach¬≠li¬≠ches Know-how. Das Stutt¬≠gar¬≠ter Unter¬≠neh¬≠men setzt dane¬≠ben auf digi¬≠ta¬≠le Tech¬≠no¬≠lo¬≠gien, moder¬≠ne Arbeits¬≠wei¬≠sen und ein inter¬≠dis¬≠zi¬≠pli¬≠n√§¬≠res Team, um kom¬≠ple¬≠xe Finan¬≠zie¬≠run¬≠gen in kur¬≠zer Zeit zu erm√∂glichen.

DGAP-Media